Gründerportrait

Thierry Wilmes

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Als besonderen Einfluss für seine Arbeitsweise beschreibt Thierry seine frühe Karriere als Leistungssportler in Luxemburg. Über 20 Jahre hat er auf einem hohen Leistungsniveau mit Ehrgeiz und Zielfokussierung trainiert und an Wettbewerben teilgenommen. Dabei entwickelte er zwei besondere Fähigkeiten – die mentale Vorbereitung auf ein Ziel und die geistige Flexibilität und Agilität, mit Rückschlägen und spontanen Planänderungen umzugehen. Diese äußerten sich in Bezug auf seine sportliche Aktivität beispielsweise darin, einen Weg zu finden, trotz des Rückschlags einer Verletzung erfolgreich an einem Wettbewerb teilzunehmen. ​

Diese Lernerfahrungen wendet er nun auch erfolgreich bei seiner Arbeit für Auktora an. Denn genau so agil wie er seine Sportlerkarriere gestaltete, will er seit Gründung von Auktora auch Projekte bearbeiten. Das bedeutet, dass für Thierry auf dem Weg zur Erreichung des Ziels eines Projekts der Plan immer wieder flexibel angepasst werden muss. Er hadert dabei nicht lange mit dem Auftauchen von Problemen, sondern wendet sich lieber der Lösung dieser Probleme zu, um am Ziel anzukommen. Für ihn hat die agile Arbeitsweise außerdem den großen Vorteil, dass menschliche Ressourcen so wenig wie möglich verschwendet werden.

Eine weitere Eigenschaft, die er durch den Sport besitzt, ist seine Kreativität, Dinge auszuprobieren, die vielleicht kein anderer vorher so gemacht hat. Das hat ihm schon im Sport dabei geholfen, besondere Küren zu entwickeln und vorzustellen. Dabei bringt er Risikoaffinität, Neues und Gewagtes auszuprobieren, gepaart mit Verantwortungsbewusstsein mit, rechtzeitig aufzuhören und einen anderen Weg einzuschlagen, wenn es in eine Richtung nicht weitergeht.

In seiner Freizeit malt Thierry gern. Zudem philosophiert er gerne über das Leben und die Zukunft, wobei er seine Gedankengänge auch gerne schriftlich festhält. Dabei stellt er am liebsten Szenarien von der Zukunft auf, die er ausgiebig durchdenkt und sich ausmalt. Diese Art, sich mental mit Problemen und Herausforderungen zu beschäftigen, ermöglicht es ihm, emotional und tatsächlich mögliche Wege und Situationen schon im Kopf durchzugehen, um dann gut darauf vorbereitet zu sein. Auch diese Fähigkeit hat er sich in seiner Sportlerkarriere angeeignet. Für ihn folgt die Erstellung einer Strategie, sei es für ein Kundenprojekt oder auch für Auktora, immer dem folgenden Schema: Mentale Simulation – Ausprobieren und Strukturieren in der Wirklichkeit – Analysieren der Ergebnisse – Optimierung der Strategie und Vorgehensweise.